Schloß Wespenstein
Die Geschichte


... lassen Sie sich am besten während einer Schloßführung von dem Schlossherrn Dr. Wolfgang Wehr oder von "Sir Henry" (Henry Bechtoldt) erklären.

... oder Sie gehen in das Museum Georgstift, das jeden Samstag und Sonntag zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr geöffnet hat und sehen sich ein Modell des Schlosses, alte Urkunden, alte Bücher und Schwerter und vieles mehr zur Gräfenthaler Geschichte an.

--------------------------------------------------------------------------------

kurze HISTORIE:

ca.1250            vermutlich als Zollhaus erbaut

1337                 als „Hus Grevental” erstmals urkundlich erwähnt

bis 1425           Residenz der Grafen von Orlamünde (z.B.Otto XI von 1414-1424)

1438                 Residenz des Reichserbmarschalls Conrad von Pappenheim

image001.jpg

 

 

Ansicht von 1518

 

 

1517-1541      Umbau durch Sebastian von Pappenheim zum stattlichen Schloß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1530               Martin Luther und der sächsische Kurfürst zu Gast

1547               Kaiser Karl V. und Herzog Alba zu Gast

1571               Errichtung des Wendelsteins (Turm)

1599               erlosch mit Reichsmarschall Christoff Ullrich die Gräfenthaler Linie der Pappenheimer

1621               Residenz der Herzöge von Sachsen-Altenburg und Sitz eines Schößers (Amtmanns)

 

image004.jpg

 

Ansicht von 1672

 

 

1679             Im Besitz der Herzöge von Sachsen-Gotha

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1680             Im Besitz der Herzöge von Sachsen-Saalfeld bzw. Coburg-Saalfeld

1686             brannte das Schloß zum großen Teil nieder und wurde nur teilweise wieder aufgebaut

1826             Das Schloß war Sitz eines Landgerichts der Herzöge von Sachsen-Meiningen

 

1826-1829    Das Schloß erhält sein heutiges Aussehen

1920             Im Besitz des Landes Thüringen

1990             Im Besitz des Bundesvermögenamtes

1994             in Privatbesitz (Besitzer Herr Kenyeres)

2001             in Privatbesitz (Zwangsversteigerung, Besitzer Herr Laass)

2002             in Privatbesitz (Versteigerung, Besitzer Dr. Wehr und Ehefrau)

 

2005             in Privatbesitz (Verkauf, Besitzer Dr. Wehr)

2007             Gemeinnützige Schloß Wespenstein Stiftung

Angabe der Quelle für die Daten bis 1993:
Henry Bechtoldt – Chronik von Schloß Wespenstein. Gräfenthal, 2001
--------------------------------------------------------------------------------

Ein kurzer Abriss der Schloßgeschichte findet sich auch bei www.grafthol.de.

Informationen über die Pappenheimer

   [Startseite]  [English]  [Adresse]  [Email an
Autor]

last update: 24.01.14