Die gemeinnützige Schloß Wespenstein Stiftung

Zweck der Stiftung ist die Erhaltung, Restaurierung und wissenschaftliche Erforschung des Baudenkmals Schloss Wespenstein in Gräfenthal, Thüringen. Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Pflege eines öffentlich zugänglichen Museums mit einer Ausstellung zur Baugeschichte und einer archäologischen Sammlung mit Fundstücken im Bereich des Schlosses.

Das um 1250 von dem Grafen von Orlamünde erbaute und von den Reichserbmarschällen von Pappenheim erweiterte Schloss Wespenstein ist ein für Südthüringen sehr bedeutendes Denkmal. Der Stifter, Dr. Wehr, sieht die Erhaltung von Schloss Wespenstein für die Nachwelt als ein Lebensziel an und hat sich daher entschlossen, sein Vermögen in diese Stiftung einzubringen.

Ziel der Stiftung ist, das von dem Stifter einmal angesammelte Vermögen als Gesamtheit zu erhalten. Es ist der ausdrückliche Wunsch des Stifters, dass das Gesamtvermögen nicht zerteilt und für andere Zwecke verwendet wird.

Die Stiftung wurde im Jahr 2007 gegründet und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.  

 

Spenden zum Umbau des Schlosses als Museumschloss werden dringend benötigt.

Für die in den Jahren 2009-2020 vorgesehene Förderung des Landes Thüringen ist ein hoher Eigenanteil erforderlich, den die Stiftung allein nicht aufbringen kann. Jeder auch noch so kleine Beitrag zählt!

Auch Zustiftungen von Grundstücken und Häusern sind möglich!

 

Schloß Wespenstein Stiftung
Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt
IBAN: DE36830503030011004665
BIC:   HELADEF1SAR

(Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.)


Im Schloß Wespenstein ist baldmöglichst folgende Stelle zu besetzen:

 

 

Museumspädagoge / Sozialpädagoge (m/w/d)

 

 

Der Dienstort ist Gräfenthal in Thüringen. Die Stelle ist in Teilzeit (75%) zu besetzen und zunächst auf 1 Jahr befristet. Eine dauerhafte Beschäftigung ist allerdings beabsichtigt.

 

Die Stiftung Schloß Wespenstein unterhält seit 2003 ein Museum, durch das die Kultur- und Alltagsgeschichte im Mittelalter dokumentiert und präsentiert werden soll. Die Vermittlung dieses Wissens soll nun um einen speziell auf Kinder ausgerichteten Bereich erweitert werden.

 

Das fortlaufend sanierte Schloß mit angeschlossenem Restaurant und Herberge ist außerdem ein beliebtes Ausflugsziel in der Region.

 

Ihr Aufgabengebiet:

 

·     Planung und Einrichtung pädagogischer Räume in Abstimmung mit der Museumsleitung

 

·     Neuentwicklung, Konzeption und Durchführung von museumspädagogischen Angeboten für Kinder und Jugendliche   
  jeden Alters (didaktisch-pädagogische Führungen durch die Dauerausstellung, Workshops, Projekttage, Kinderfest)

 

·     Erarbeitung von Materialien zur Akquise von neuen Schulklassen / Hortgruppen (Öffentlichkeitsarbeit)

 

·     Besucher-Service / Koordination

 

 

Ihre Talente:

 

·     ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Museumspädagogik, Museologie, Kulturvermittlung, Kultur- oder
  Erziehungswissenschaften oder Sozialpädagogik (Schwerpunkt Kindheitspädagogik) mit
  praktischer Erfahrung in der Organisation, Durchführung und Moderation von Veranstaltungen,

 

·     kreative, belastbare, teamfähige und offene Persönlichkeit,

 

·     Selbstständigkeit und eigenverantwortliche sowie strukturierte Arbeitsweise,

 

·     souveränes Auftreten, ein hohes Maß an sozialer Kompetenz sowie Sensibilität im Umgang mit Besuchern/innen,

 

·     überzeugender Vortragsstil,

 

·     Affinität zum gesamten Vermittlungsspektrum eines regionalen ländlichen Museums,

 

·     hohes Maß an zeitlicher Flexibilität, Bereitschaft zur Arbeit auch an Wochenenden,

 

·     sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen / Bürokommunikation.

 

 

Wir bieten

 

  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TVöD sowie die üblichen Sozialleistungen,
  • Unterstützung bei Fortbildungen und Zusatzqualifikationen,
  • arbeiten in einem kleinen Team,
  • die Aufgabe kann teilweise im Homeoffice erledigt werden, setzt aber überwiegend eine Präsenz vor Ort voraus,
  • die Neukonzeption bietet große Freiheiten und Möglichkeiten der kreativen Gestaltung und für eigene Ideen,
  • die besondere Möglichkeit, die zukünftige Ausrichtung des Bereichs mitzugestalten und innovative Format zu etablieren.

 

Sind Sie interessiert?

 

Dann freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) online unter webmaster@schloss-wespenstein.de

 

Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen Dr. Wolfgang Wehr (Tel.: 0176 9653 2338) gern zur Verfügung.

 

 -    Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe das SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

 

-    Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

-    Mit Übersendung Ihrer Bewerbung willigen Sie gemäß Artikel 6 Abs. 1 Satz1 lit. a) DS-GVO ausdrücklich ein, dass Ihre mit der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten durch die Stiftung Schloß Wespenstein zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeitet und gespeichert werden. Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen Zwecken erfolgt nicht.

 

-    Bewerbungs- und Fahrtkosten können leider nicht übernommen werden.